Unsere Projekte

Wir stellen unsere Projekte vor...

Altersarmut und Frauen

(ew) Der Zonta-Club Oberrhein ruft den neuen Fonds „Altersarmut und Frauen“ ins Leben.

Scheckübergabe, Projekt Altersarmut und FrauenMit einem Spendenscheck von Euro 2.000,00 hat Annette Wiggenhauser, die Präsidentin des Zonta-Clubs beim alljährlichen Minigolfturnier am 01.07.2014 den Grundstock für dieses neue Projekt gelegt. Das Ziel des Fonds ist es, von Armut betroffenen bzw. an der Armutsgrenze liegenden Frauen ab 60 Jahren die Teilhabe und Mitgestaltung am sozialen Leben zu ermöglichen. Dabei steht die gezielte individuelle finanzielle Unterstützung der Frauen im Vordergrund.

Auf Grund ihrer Erwerbsbiographie beziehen diese Frauen häufig nur eine geringe eigene Rente. Erschwerend kommt hinzu, dass sie durch das abgesenkte Niveau bei den Witwenrenten kaum noch ihren Lebensunterhalt ohne Unterstützung durch öffentliche Sozialleistungen bestreiten können. Wegen des im Durchschnitt höheren Lebensalters tragen ältere Frauen ebenfalls stärkere Gesundheitsrisiken und haben einen größeren Pflegebedarf.

Hier möchte der Zonta-Club Oberrhein mit seinem neuen Projekt ansetzen.

Als erfahrener und verlässlicher Partner konnte der Caritasverband für den Landkreis Lörrach e. V. für dieses Projekt gewonnen werden. Der Caritasverband stellt die zur Organisation und Abwicklung des Projektes erforderliche Infrastruktur zur Verfügung und sorgt dafür, dass die Spende zuverlässig bei den bedürftigen Frauen ankommt.

Frau Inge Wehmeyer von der Seniorenberatungsstelle des Caritasverbandes in Weil am Rhein hat den Spendenscheck entgegengenommen. Sie kennt sich bestens aus mit den Sorgen und Nöten von alleinstehenden Seniorinnen. Oft fehlt es diesen Frauen am Nötigsten. Wenn dann zum Beispiel noch der Kühlschrank kaputt geht, sind diese Frauen auf finanzielle Unterstützung angewiesen.

Bei einem vergleichbaren Projekt in Heidelberg konnten in knapp 10 Jahren mittlerweile fast 80.000,00 Euro an von Altersarmut betroffene Frauen übergeben werden. Für Annette Wiggenhauser ist das ist ein großer Ansporn. Der Zonta-Club ist überzeugt davon, dass mit diesem Projekt ein Thema aufgegriffen wird, welches in Zukunft eine immer größere Bedeutung erhalten wird.

Die Finanzierung des Projektes erfolgt durch Einlagen in den Fonds.
Weitere Zustiftungen (gegen Spendenbescheinigung) sind jederzeit willkommen.